Chemie? - NIE!

Auf den Seiten von EISGEMACHT werden wir immer mal wieder mit Begriffen wie Glukose, Inulin usw. um uns schmeißen.

Die wichtigsten Rohstoffe und Zutaten, mit denen wir arbeiten, Rezepte erstellen und für unsere Eigenmarke EISMIX verwenden, werden hier vorgestellt, damit eventuelle Vorurteile, Fragen und Antworten nicht leer im Raum stehen bleiben.


Dextrose (Traubenzucker), Glucose

Dextrose, auch Traubenzucker oder Glucose genannt sind u. a. in Säften, Honig, Obst, Marmelade, Kartoffeln und Spaghetti zu finden. 
Dieser natürliche Rohstoff wird von Pflanzen durch die bekannte Fotosynthese aus Wasser, Sonne und Kohlenstoffdioxid produziert.  
Glukose/Dextrose ist einer der verschiedenen Zuckerarten, genauso wie Fruchtzucker (Fructose), Milchzucker (Lactose) oder Rohrzucker – Kristallzucker – bekannter Haushaltszucker (Saccharose).


Inulin 

Inulin wird z. B. aus Chicorée, Pastinake, Löwenzahn oder der Artischocke gewonnen. 
Ergo: ein natürlicher Rohstoff!
Inulin wird in vielen Lebensmitteln als Fettersatz verwendet (Fett ist und bleibt Geschmacksträger Nummer Eins) oder um ein Produkt etwas zarter und cremiger zu machen (z. B. Joghurt).


Magermilchpulver

Schnell und simpel erklärt: Magermilch wird die Feuchtigkeit, das Wasser, entzogen.
Das Endprodukt hat zum Schluss lediglich einen Restwassergehalt von ca. 4 % und setzt sich aus Milchzucker und Eiweiß zusammen. Platzsparend in der Lagerung und ungefähr 1 Jahr haltbar.
Der Fettgehalt liegt im Durchschnitt bei 1 Gramm auf 100 Gramm und enthält -wissenschaftlich erwiesen- Mineralstoffe, Vitamine (z. B. A, B1 und E) Magnesium, Folsäure, Jod und natürlich Kalzium.

Und jetzt alle zusammen: Es ist ein natürlicher Rohstoff!

Warum betonen wir das immer und immer wieder?
Damit Dir bewusst wird, dass Süße, Cremigkeit und Geschmack OHNE Chemie produziert werden kann.
Wir können das.


Quellnachweis: Wikipedia