Die Ära der Maschinen


Wir sprechen (leider) nicht von R2-D2 oder den Transformers. Nein, wir meinen Eismaschinen.

Ja? Nein? Vielleicht?
Hier geben wir Dir Einblicke, Argumente und Hilfestellungen, wenn Du Dich mit dem Gedanken beschäftigst, stolzes Herrchen oder Frauchen einer Eismaschine zu werden.
Wichtigster Punkt zuerst: EISGEMACHT vertreibt ausschließlich Eismaschinen mit Kompressor, weil diese Geräte nicht in der Gefriertruhe vorgekühlt werden müssen, die Eisherstellung Dir mehrere Stunden an Vorbereitung /Wartezeit erspart und weder Fisch, Gans oder TK-Gemüse Platz im Kühli wegnehmen.

Tatsache ist, dass die manuelle Herstellung lediglich Geduld, viel Zeit und Muckis kostet. 
Der Behälter/Schale muss 2 Stunden in der Gefriertruhe vorgekühlt und die Eismasse ca. jede zweite Stunde umgerührt werden. Diese Prozedur solltest du 5-10 mal wiederholen.
Aber, mit professionellen Zutaten wird das Eis gelingen und das Ergebnis köstlich werden!


Für EISGEMACHT ist es sehr wichtig, den passionierten Eisliebhabern niemals das Gefühl zu vermitteln ein Produkt aufschwätzen zu wollen. Davon distanzieren wir uns und versuchen neutral und informativ zu bleiben.

Der Vorteil einer Eismaschine liegt eindeutig in der Technik und Power, mit der die Eismasse aufgeschlagen wird. 
Das Aufschlagen bewirkt, dass gleichmäßig Luft untergehoben bzw. eingearbeitet und die Bildung von Eiskristallen auf ein Minimum reduziert wird. Dieses Verfahren hat zur Folge: geschmeidiges, softes Eisvergnügen in ca. ca. 30-60 Minuten

Nun kommt eine Schwärmerei auf hohem Niveau.
Wenn das Gesamtpaket, natürliche Rohstoffe plus professionelle Zutaten (bilanzierte Rezeptur) plus Eismaschine, stimmt, dann stehen die Löffel nicht mehr still.
Halleluja.